Zur Warthe bei Dabroszyn (Bild 19) Zur GesamtdarstellungZur zugehörigen InfoseiteZur zugehörigen Wanderkarte
   
(6,5 Jahre früher) Im Schloss von Dabroszyn (Tamsel), wohnte die Jugendliebe von Preußenkönig Friedrich II., der sowjetische Marschall Shukow plante hier die Schlacht um die Seelower Höhen. Nach dem Krieg war das von Schinkel umgebaute Gebäude zunächst eine Zwischenstation für polnische Heimkehrer. Später Sitz eines Landwirtschaftsbetriebes. Nach 1990 drohte es zu zerfallen. „Dieses Schloss ist so fürchterlich preußisch, dass es schwer für die Polen war, sich seiner Geschichte anzunehmen. … Es begann damit, dass ich (Jutta von der Lancken) den Bürgermeister fragte, ob man denn hier irgendwo Kaffee trinken könne“, erinnert sich die Berlinerin. Als dieser verneinte, schlug sie vor, selbst ein kleines Café im Schloss zu eröffnen. „Zuerst schlug mir Argwohn entgegen“, berichtet sie. Es seien die polnischen Kinder gewesen, die neugierig als Erste kamen und das Eis brachen (Quelle).“