Um den Wesensee (Bild 1) Zur GesamtdarstellungZur zugehörigen InfoseiteZur zugehörigen Wanderkarte
   
Von Berlin nach Chorin über Eberswalde, das sich mit der Industrialisierung des 19. Jahrhunderst zu einem Eisenbahnknotenpunkt entwickelte. Am 30. Juli 1842 ist die Bahnverbindung nach Berlin und am 15. August 1843 nach Stettin fertig gestellt worden, 1866 nach Bad Freienwalde und Frankfurt (Oder), 1898 nach Templin sowie 1907 nach Schöpfurth (Eberswalde Finowfurter Eisenbahn). Am 7. Januar 1878 wurde die königliche Hauptwerkstatt für die Ausbesserung von Lokomotiven und Wagen eröffnet. Später wandelte sie sich zum Ausbesserungswerk der Reichsbahn. Die Deutsche Bahn betreibt es heute als Fahrzeuginstandhaltungswerk, das im Jahre 2003 sein 125-jähriges Bestehen feierte. Außerdem entstand die Eisenbahnbrücke in der Nähe des Bahnhofes, die am 27. Juni 1910 polizeilich abgenommen wurde.