Zur Elbe bei Dresden (Bild 38) Zur GesamtdarstellungZur zugehörigen InfoseiteZur zugehörigen Wanderkarte
   
Unter den Gebäuden, die die Brühlsche Terrasse säumen, fällt der gewaltige Bau der Kunstakademie besonders auf. Diese Lehrstätte für Bildhauerei, Baukunst und Malerei wurde zwischen 1891 und 1895 am Ort des früheren Café Reale errichtet. Davor, von 1791 bis 1895, war die Kunstakademie im Gebäude der ehemaligen Brühlschen Bibliothek, dem Vorgängerbau der Sekundogenitur, untergebracht. Üppigkeit und Monumentalität kennzeichnen den am Ende des 19. Jahrhunderts gepflegten Stil des Historismus, in dem die Kunstakademie und das Ausstellungsgebäude – nach heftigen Aueinandersetzungen mit weniger monumental denkenden Architekten und Mitbürgern – erbaut wurden, um damit Dresden als eine der führenden Kunst- und Kulturstädte Europas hervorzuheben. … (weiter)