Zur Elbe bei Dresden (Bild 16) Zur GesamtdarstellungZur zugehörigen InfoseiteZur zugehörigen Wanderkarte
   
Der Glockenspielpavillon (bis 1936 Stadtpavillon genannt), das Gegenstück zum Wallpavillon, steht anders als letzterer zu ebener Erde auf Straßenhöhe. Das schon von Pöppelmann vorgesehene Glockenspiel aus Meissener Porzellan®, das dem Pavillon seinen Namen gab, wurde erst 1930 installiert. Seit 1995 erklingt das Glockenspiel wieder, allerdings wegen seiner Empfindlichkeit nicht im Winter. Westlich des Glockenspielpavillons schließt sich der Porzellanpavillon (früher "Naturwissenschaftlicher Pavillon" genannt), östlich der Deutsche Pavillon an (Quelle).