Zur Elbe bei Dresden (Informationen 1/2 zu Bild 12) Zum Verzeichnis der Informationenzum Bild zurück
   
Zwingerhof und Gemäldegalerie, Bauzustand August 1947 [bildindex] (zurück) … erlitt die Sempergalerie schwere Schäden. Sprengbomben zerstörten den Westflügel, der Ostflügel brannte aus. Sofort nach dem Krieg erfolgte die Sicherung der Ruine. Die Rückgabe der Kunstwerke der Dresdner Gemäldegalerie durch die sowjetische Regierung im Jahr 1955 trug sehr zur Beschleunigung des im selben Jahr begonnenen Wiederaufbaus der Sempergalerie bei. Am 3. Juni 1956, zur 750-Jahr-Feier Dresdens, eröffnete die Gemäldegalerie im wiederhergestellten Ostflügel. Der von Sempers Plänen abweichende Innenausbau ermöglicht eine neue Art der Präsentation der Gemälde. Im Jahr 1960 war dann auch der Westflügel fertiggestellt. Zwischen 1988 und 1992 erfuhr die Sempergalerie eine umfassende Restaurierung (Quelle).