Zur Elbe bei Dresden (Bild 10) Zur GesamtdarstellungZur zugehörigen InfoseiteZur zugehörigen Wanderkarte
   
Die aus Sandstein errichtete Kathedrale St. Trinitatis, die ehemalige Katholische Hofkirche, Sachsens größte Kirche, ist eines der letzten und schönsten großen Bauwerke des römischen Barock. Eine katholische Hofkirche wurde in dem seit 1539 protestantischen Dresden notwendig, weil August der Starke (Kurfürst Friedrich August I. von Sachsen) zum katholischen Glauben gewechselt war, um die polnische Königskrone erlangen zu können. Den protestantischen Sachsen war eher ein katholischer Landesherr als den erzkatholischen Polen ein protestantischer König zuzumuten. Während der verheerenden Bombenangriffe im Februar 1945 durchschlugen Sprengbomben das Dach des Mittelschiffes der Hofkirche. Das Innere der Kirche brannte vollkommen aus. Ihr Dach sowie die Gewölbe des Hochschiffes, der Seitenschiffe und der Kreuzkapelle stürzten ein (Quelle).