Zwischen Wangnitz- und Drewensee (Bild 11) Zur GesamtdarstellungZur zugehörigen InfoseiteZur zugehörigen Wanderkarte
   
»Die Havel entspringt im Nationalpark Müritz in der Mecklenburgischen Seenplatte im Landkreis Mecklenburg-Strelitz. Etwa 18 km vom nordöstlichen Ufer der Müritz entfernt, sickert sie aus dem Diekenbruch, einem kleinen See zwischen den Kratzeburger Ortsteilen Pieverstorf und Dambeck, hervor. Aus dem Quellsee fließt die Havel zuerst nach Süden. Der erste größere See, den ihr Quellbach durchfließt, ist der Käbelicksee. Danach durchquert sie in Richtung Süden diese Seen: Zootzensee (zwischen Krienke und Babke), Jäthensee, Useriner See und Woblitzsee bei Wesenberg. Fortan fließt die Havel als Obere Havel-Wasserstraße, die durch viele Schleusen geregelt ist, durch diese Seen: Drewensee, Wagnitzsee, Großer Priepertsee, Ellbogensee, Ziernsee und Röblinsee. Zwischen den beiden zuletzt genannten Seen quert sie die Grenze nach Brandenburg (Quelle)«.