In den »Gärten der Welt« (Bild 14) Zur GesamtdarstellungZur zugehörigen InfoseiteZur zugehörigen Wanderkarte
   
Der Wasserfall im südöstlichen Gartenbereich steht für die Quelle, den Ursprung der deutschen Geschichte, wobei das dort hervorsprudelnde Wasser den bisherigen Verlauf symbolisiert, den diese Geschichte bis heute genommen hat. Der durch den üppigen Rasen zum vorderen Garten führende Wasserlauf bildet dort einen kleinen Teich, der wie ein Spiegel die jüngste Geschichte reflektiert, die den Menschen noch ganz nahe ist. Der daneben stehende Pavillon (Chaya) ist hingegen Ausdruck der Gegenwart, in der wir heute leben. Der von dort aus zu betrachtende Hauptgarten ist als Steingarten » konzipiert, der die Zukunft symbolisiert (Quelle).