Um den Großdöllner See (Bild 1) Zur GesamtdarstellungZur zugehörigen InfoseiteZur zugehörigen Wanderkarte
   
Aus Berlin über die B109 kommend, kann man den Parkplatz des Hotels Döllnsee nutzen. Von dort aus findet mnan den Wanderweg rings um den Großdöllner See. Das Haupthaus des Hotels »wurde in den Jahren 1934/1935 im Auftrag von Hermann Göring für seinen "Leibjäger“ Willi Schade gebaut. Das Anwesen diente zunächst als Gästehaus für Görings Jagdschloss Carinhall, das sich früher am Nordostufer des Großen Döllnsees befand. Nach dem zweiten Weltkrieg ging das Gebäude in den Besitz der DDR-Jugendorganisation FDJ über und wurde bis zum Ende des Jahres 1954 als Jugendherberge und anschließend von der DDR-Regierung als repräsentatives Ferien- und Gästehaus genutzt. Wilhelm Pieck, Walter Ulbricht, Erich Honecker und andere DDR-Prominente waren in dieser Zeit Gäste des Hauses „Döllnkrug“. …