Zum Klostersee bei Lehnin (Bild 3) Zur GesamtdarstellungZur zugehörigen InfoseiteZur zugehörigen Wanderkarte
   
(19.11.2000) Beim Gang in Richtung Norden auf den Klostersee ein Blick nach Westen. »In den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts entsann man sich der weitreichenden Tradition des Klosters und begann die inzwischen verfallenen Gebäude zu rekonstruieren. Heute gehört das gesamte Areal der evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg. Seit 1911 befindet sich auf dem ehemaligen Klostergelände das Luise-Henrietten-Stift - benannt nach der Kurfürstin - eine diakonische Einrichtung der Landeskirche. Die Klosterkirche wird als Gemeindekirche genutzt und alljährlich werden die "Lehniner Sommermusiken" durchgeführt.«