Von Gusow nach Wollup (Bild 16)
   
Erst als ich bei dem Rundgang durch die Gusower Loose (siehe Karte) auf einen weiteren verlassenen, riesigen Hof stoße und nicht mehr weiterkomme, merke ich, daß ich hier im rechten Winkel hätte abbiegen müssen. Eine Radfahrerin erklärt mir, daß viele Besitzer nach dem Krieg nicht mehr zurück gekommen seien, und daß ihre zerstörten Häuser niemand wiederaufgebaut hatte. Nur 10 Kilometer nordostwärts von hier, bei Kienitz, hatte die Rote Armee am 31.01.1945 ihren ersten Brückenkopf westwärts der Oder erobert und ihn über 2 Monate verteidigen müssen, bis bei Reitwein der nächste Durchbruch gelang.