Auf dem Reitweiner Sporn (Bild 19/24)
   
(23.09.2001) Zwischendurch der Hinweis, daß Teile des Deiches noch original von 1717 sind. Tatsächlich ist der jetzige Deich einem dahinter liegenden quasi übergestülpt, hinten ragt offenbar der alte noch heraus und auf einem schmalen freien Streifen, den der neue noch lässt, wachsen Bäume. Viele oderseitige Bäume müssen beim letzten Hochwasser so sehr Schaden genommen haben, daß sie gekappt werden mussten – gleichwohl sprießt neues Leben.