Auf dem Reitweiner Sporn (Bild 5/24)
   
Hier – einen Kilometer außerhalb Reitweins – kann auch heute noch der ehemalige Befehlsstand von Marschall Shukow besichtigt werden, von dem aus er die nachfolgende Schlacht um die Seelower Höhen (16. bis 18. April) leitete. Über einen ausgewiesenen Trampelpfad abseits des Rundweges gelangen wir dann nach etwa 200 Metern inklusive Überresten einstiger Laufgräben zu einer senkrecht abfallenden Wand, die offenbar die hintere Begrenzung des besagten Unterstandes gewesen sein muß.