Auf dem Reitweiner Sporn (Bild 4/24)
   
Der Weg ist anfänglich idyllisch, der Blick geht tatsächlich bis Seelow, dann wird es jedoch unheimlich: Längs des Weges sehen wir lauter Aushebungen für Unterstände und Schützengräben – so als wären sie gerade eben und nicht etwa vor 56 Jahren ausgehoben worden. In dem hier hätte ein Lastkraftwagen Platz. Die strategische Lage war für die anrückende Rote Armee ebenso wie für die zurückweichende Wehrmacht sehr bedeutsam. Deshalb fand hier eine der ersten Schlachten bei der Überquerung der Oder durch die Rote Armee statt.