Eine Mauer aus Ballons (Informationen 1/2 zu Bild 1) Zum Verzeichnis der Informationenzum Bild zurück
   
Lichtgrenze (Quelle)

Die Installation

Vom 7. bis 9. November 2014 markierten 6880 weiße Ballons auf 2,50 Meter hohen Carbonstangen einen Teil des ehemaligen Mauerverlaufs. Die weißen Ballons aus Naturkautschuk hatten einen Durchmesser von je 60 Zentimetern. Der Standfuß jedes Objekts war ein mit 20 Liter Wasser gefüllter Kunststofffuß. Insgesamt war jede Ballonstele 340 cm hoch. Die Installation war 15,3 Kilometer lang und reichte quer durch Berlin von der Bornholmer Straße bis zur Oberbaumbrücke. An sieben Orten wurde auf je einem Monitor die Filmcollage Mauerstücke mit historischen Filmaufnahmen gezeigt.

Ablauf

Die Ballonstelen waren seit 7. November aufgestellt. Die feierliche Eröffnung erfolgte durch den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit auf der Marschallbrücke. Abends wurden die Ballons aus dem Sockel heraus beleuchtet. Als Schlussakt wurden die Ballons am 9. November 2014 ab 19:20 Uhr nacheinander von je einem „Ballonpaten“ in die Luft gelassen. An jedem Ballon war ein runder Zettel mit einer persönlichen Mauergeschichte des Paten befestigt.